Laufen, Begegnen und Helfen

Charity Walk and Run - Pokale

Berlin, 4. Juli 2017 – Am 9. Juli 2017 kommt der Benefizlauf Charity Walk & Run zum dritten Mal nach Berlin. Der Lauf findet zugunsten der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs und Humanity First e. V. statt. Alle Startgelder fließen zu 100 Prozent in den Spendentopf. Veranstalter des Benefizlaufes ist die Jugendorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland (AMJ) aus Frankfurt a. M.

Unter dem Motto „Laufen, Begegnen und Helfen“ sind alle sportbegeisterten Berlinerinnen und Berliner, Brandenburgerinnen und Brandenburger sowie alle anderen Gäste der Hauptstadt eingeladen, sich am kommenden Sonntag (9. Juli 2017) für den guten Zweck zu bewegen. „Jeder ist herzlich willkommen, um gemeinsam Freude zu haben und gleichzeitig sich und anderen etwas Gutes zu tun“, beschreibt Nabeel Aslam, Leiter Humanitäre Arbeit bei AMJ, das Grundprinzip von Charity Walk & Run. Die bundesweite Benefizlaufserie hat in den vergangenen elf Jahren bereits weit über 200.000 Euro für deutsche Organisationen, die sich für schwerkranke Kinder und Jugendliche engagieren, eingebracht. Darunter sind unter anderem das Kinderhospiz „Berliner Herz“, Hospiz Stuttgart, Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V. oder der Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik in Karlsruhe e. V.

Die Läuferinnen und Läufer können sich für den 10-km- oder 5-km-Lauf oder für eine Strecke von fünf Kilometern in den Disziplinen Wandern, Walking oder Nordic Walking auf dem Tempelhofer Feld in Berlin-Tempelhof entscheiden. Für Kinder wird zusätzlich eine Laufstrecke von 800 Metern angeboten. Das Startgeld beträgt für Erwachsene 15 Euro und für Kinder im Alter bis einschließlich zwölf Jahren zehn Euro. Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter https://www.charity-walk.info/staedte/berlin/. Bisher noch Unentschlossene können sich auch am 9. Juli 2017 bis 11:00 Uhr direkt vor Ort für eine Laufstrecke registrieren. Alle erwartet eine professionelle Organisation von elektronischer Zeitmessung mit Einweg-Transpondern, Zielfoto bis Trinkwasser auf der Strecke und im Zielbereich.

Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs wurde im Juli 2014 von der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. gründet. Die Arbeit der Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt und wird ausschließlich durch Spenden finanziert. Pro Jahr erkranken ca. 15.000 junge Frauen und Männer im Alter von 18 bis 39 Jahren an Krebs. Mehr als 80 Prozent von ihnen können geheilt werden. Trotzdem leiden sie häufig an den erheblichen gesundheitlichen, sozialen und finanziellen Folgen der Erkrankung. „Gesunde junge Menschen engagieren sich für junge Menschen, die schwer krank waren oder sind. Wir sind sehr dankbar für die großartige Initiative von Charity Walk and Run zugunsten unserer Arbeit“, erklärt Prof. Dr. med. Mathias Freund, Kuratoriumsvorsitzender der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs.

Unterstützer und Sponsoren für den Berliner Charity-Lauf am kommenden Sonntag sind immer noch herzlich willkommen. Als Ansprechpartner steht Ihnen gern Iftikhar Ahmad (E-Mail: berlin@charity-walk.info) zur Verfügung.