DGHO begrüßt parlamentarische Initiativen zur Änderung des Sozialgesetzbuchs

Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. fordert die Parteien auf, die sich jetzt abzeichnende, partei­übergreifende Übereinstimmung zur notwendigen Änderung des Sozialgesetzbuches V bezüglich der Kostenübernahme von fruchtbarkeitserhaltenden Maßnahmen bei jungen Krebspatientinnen und -patienten rasch umzusetzen.

Mehr zu diesem Statement der Fachgesellschaft, die im Juli 2014 die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs gründete, finden Sie in der folgenden Pressemitteilung der DGHO vom 26. Juni 2018.

DGHO-Pressemitteilung zum Herunterladen.