Bewegte Bilder, die bewegen

Fernsehproduktion von Studierenden der DMA – die medienakademie Berlin über die Arbeit der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs, Ausstrahlung am 22. und 29. September 2017 auf ALEX TV

Berlin, 22. September 2017 – „Leben nach der Diagnose“ heißt die Fernsehproduktion von Studierenden der DMA – die medienakademie Berlin, die am heutigen Freitagabend, um 19.00 Uhr auf ALEX TV ausgestrahlt wird. Von Juni bis August 2017 interviewten sie in Berlin junge Frauen und Männer, die an Krebs erkrankt waren oder sind, zu ihrer Erkrankung und ihren Zukunftsplänen. Dabei stellte das junge Medienteam auch das besondere ehrenamtliche Engagement der Krebspatientinnen und –patienten für andere junge Betroffene innerhalb der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs dar.

Die Studentinnen und Studenten der Fachrichtung Visual Media Production haben sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, das sie natürlich auch sehr berührte. Denn sie sind im selben Alter wie ihre Protagonisten, von denen sie übrigens sehr beeindruckt waren“, erklärt die betreuende Dozentin Katrin Kramer.

Eingebettet in eine Talkrunde im Studio mit jungen Betroffenen und dem Kuratoriumsvorsitzenden der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs Prof. Dr. med. Mathias Freund, die von der DMA-Studentin Alina Fösser moderiert wurde, zeigen Einspieler die vielfältige Arbeit der bundesweit tätigen Stiftung. Innerhalb weniger Wochen drehten die Studierenden Beiträge während des Berliner Krebskongresses, in einer Kinderwunschklinik oder bei einem Charity-Lauf auf dem Tempelhofer Feld. Auch die Stiftungsbotschafterin Lea Marlen Woitack beschreibt in einem kurzen Porträt mit berührenden Worten ihre Motivation, sich für Krebskranke im Alter von 18 bis 39 Jahren einzusetzen.

„Die Sendung zeigt die besondere Situation und die Schwierigkeiten, mit denen gerade junge Menschen mit der Krebserkrankung kämpfen, nachvollziehbar und vor allem auch mit viel Lebensfreude. Auch dafür sind wir dankbar, denn die jungen krebskranken Männer und Frauen haben eine hohe Heilungschance und wollen ihre berufliche und familiäre Lebensplanung, die sie gerade begonnen haben, unbedingt fortsetzen“, erklärt Freund. Die Studentinnen und Studenten der medienakademie Berlin hätten das in kurzer Zeit wirkungsvoll umgesetzt.

Die Fernsehproduktion "Leben nach der Diagnose" wird am 29.9.2017 um 19.00 Uhr auf ALEX-TV – OFFENER KANAL wiederholt.