Datenschutz

Datenschutz und Datensicherheit


Hinweis zum Datenschutz und zur Datensicherheit bei der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs

Der Schutz von personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb betreiben wir unsere Aktivitäten in Übereinstimmung mit den geltenden Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten. Der Datenschutz bei Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs trägt dem deutschen und europäischen Standard für Datenschutz Rechnung. Wir beachten insbesondere die einschlägigen Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Telemediengesetzes (TMG). Die Ehrenamtsträger, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs sind auf die besonderen Verschwiegenheitspflichten nach § 5 Bundesdatenschutzgesetz verpflichtet worden. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit bei Fragen an uns wenden.

Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs wird personenbezogene Daten nur dann an Dritte weitergeben, wenn der Nutzer ausdrücklich sein Einverständnis dazu gegeben hat oder die geltenden gesetzlichen Bestimmungen eine entsprechende Erlaubnis bzw. Verpflichtung enthalten.

Angaben zur verantwortlichen Stelle (§ 4e Satz 1 Nrn. 1-3 BDSG)

  1. Name der verantwortlichen Stelle: Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs
  2. Vorstand der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs: Michael Odenburg, M.A.
  3. Kuratorium der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs: Prof. Dr. med. Mathias Freund, Prof. Dr. med. Volker Diehl, Prof. Dr. med. Carl Friedrich Classen
  4. Anschrift der verantwortlichen Stelle: Alexanderplatz 1, 10178 Berlin

Angaben zu den Verfahren automatisierter Verarbeitung (§ 4e Satz 1 Nrn. 4-8 BDSG)

  1. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:
    Abgeleitet aus der Satzung der (gemeinnützigen) Stiftung ist der Hauptzweck die Förderung der Wissenschaft und Forschung sowie die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens. Nebenzwecke sind die Verwaltung und Betreuung von Personal und Lieferanten.
    Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt zur Ausübung der oben angegebenen Zwecke.
  2. Beschreibung der betroffenen Personengruppe und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien:
    Spender- und Interessentendaten, Mitarbeiterdaten sowie Daten von Lieferanten sofern diese zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke erforderlich sind.
  3. Datenübermittlung an Dritte:
    Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs wird personenbezogene Daten nur dann an Dritte weitergeben, wenn der Nutzer ausdrücklich sein Einverständnis dazu gegeben hat oder die geltenden gesetzlichen Bestimmungen eine entsprechende Erlaubnis bzw. Verpflichtung enthalten.
  4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können:
    Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, externe Auftragnehmer entsprechend §11 BDSG sowie externe Stellen einschließlich DGHO e.V. zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke.
  5. Regelfristen für die Löschung der Daten:
    Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 4. genannten Zwecke wegfallen.


Kontakt
Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs
Berolinahaus, Alexanderplatz 1, 10178 Berlin
Tel.: +49.30.28 09 30 56-0, Fax: +49.30.28 09 30 56-9

Bei Fragen schreiben Sie bitte an: info@junge-erwachsene-mit-krebs.de